Video-Interview: So funktioniert das Vorstellungsgespräch über Webcam

20.10.2020 09:52

Immer häufiger kommt bei Bewerbungen die Webcam zum Einsatz. Das Video-Interview ist eine tolle Chance. Doch überzeugen aus der Distanz? Gar nicht so einfach. Mit dieser Checkliste hast du die Lage schnell unter Kontrolle.

Die Technik im Griff: So funktioniert das Vorstellungsgespräch via Video ChatB2C_N5_Oktober_2

Wie sehen die technischen Voraussetzungen für eine Videokonferenz aus? Beginnen wir mit der Hardware: Benötigt wird ein PC, Smartphone, Notebook oder Tablet. Dieses Endgerät muss ausgestattet sein mit einer Frontkamera, einem Mikrophon und einem Internetanschluss. Damit du jede Silbe des Gesprächspartners gleich beim ersten Mal leicht verstehen kannst und er umgekehrt auch dich klar und deutlich hören kann, ist ein Headset von Vorteil. Eine gute Akustik stützt einen starken ersten Eindruck.

Bei der Software stehen einige Optionen zur Auswahl. Beliebte Tools für das Online-Vorstellungsgespräch sind Skype, FaceTime und Google Hangouts bzw. Meets. Informiere dich vorab, welcher Anbieter vom Unternehmen bevorzugt wird, und lade dir bei Bedarf die App auf dein Endgerät. In der Regel schickt das Unternehmen im Vorfeld des Termins per E-Mail einen Link zur Video-Chat-Software und die Zugangsdaten. Zur vereinbarten Uhrzeit – besser ein paar Minuten davor – klickst du den Link an und öffnest so den Video-Chat.

Besonders hilfreich ist ein Probelauf mit einer Person aus deinem Freundeskreis. Frage, ob du zentral im Bild bist, gut sichtbar aufscheinst und klar verständlich ankommst, ob das Bild ruckelt oder Nebengeräusche die Übertragung stören. Teste die Video-Chat-Software unbedingt schon ein paar Tage vor dem Gespräch. Das gibt dir Gelegenheit, identifizierte Probleme noch stressfrei vor dem Termin zu beseitigen.

☐ Akku mobiler Endgeräte aufladen
☐ stabile Internetverbindung herstellen
☐ wenn vorhanden: Headset anschließen
☐ bei Bedarf: Video-Chat-App installieren
☐ Zugangsdaten und Einwahlprozedere erfragen
☐ Videoanruf als Testlauf mit Freunden durchführen
☐ Zur Sicherheit: Telefonnummern austauschen

Gesprächsinhalte: Worüber wird im Online-Job-Interview gesprochen?

So manche Hürde beim Online-Vorstellungsgespräch entsteht aus dem Gedanken heraus, es liefe entspannter ab, als ein Job-Interview im Unternehmen. Der virtuelle Konferenzraum steht dem materiellen in puncto Ernsthaftigkeit jedoch in nichts nach. Die Themen bleiben dieselben. Eine gezielte Vorbereitung auf die üblichen Fragen ist also mehr als ratsam.

Ein Vorteil für den Kandidaten: Dokumente wie Lebenslauf, die Jobbeschreibung und Stichworte für relevante Fragen und Antworten können am Bildschirm oder ausgedruckt am Schreibtisch als geheime Gedächtnishilfen dienen. Aber Vorsicht: Falls du den Bildschirm während des Gesprächs teilen willst, solltest du ihn lieber freihalten. Zetteln möglichst einzeln auflegen, damit die Störgeräusche vom Herumblättern wegfallen.

Der vielleicht wichtigste Teil für dich selbst: deine Fragen, die du dem Recruiter stellen willst. Zum Unternehmen und zur ausgeschriebenen Stelle, zum Managementstil des Hauses und der Einarbeitung, zum Betriebsklima im Team und zur Unternehmenskultur ganz allgemein.

☐ Auf übliche Themenfelder vorbereiten
☐ Notizen bereitlegen
Fragen stellen
Bildschirm freiräumen bis auf das Nötigste
Zetteln knisterfrei bereitlegen

Sehen und gesehen werden: Tipps fürs Bewerbungsgespräch per Video

Die Videofunktion ermöglicht dir, auch die visuelle Ebene für deine Kommunikation mit dem Recruiter zu nutzen. Mimik und Gesten transportieren deine Begeisterung für die Firma, deinen Elan für den in Aussicht gestellten Job und helfen dir so, dein Engagement zu vermitteln. Eine schnelle, große Gestik sollte beim Video Chat aber sehr sparsam eingesetzt werden. Dies kann beim Gegenüber zu einem ruckelnden Bild führen oder dich generell aus der Bildmitte holen.

In puncto gesehen werden, bedeutet eine Videokonferenz nicht weniger Aufwand, sondern eigentlich mehr. Denn nicht nur auf ein gepflegtes Äußeres gilt es zu achten, auch deine Umgebung bedarf deiner Aufmerksamkeit. Alles im Blickfeld des Gesprächspartners, sollte aufgeräumt und seriös sein. In manchen Video-Chat-Lösungen gibt es die Option, den Hintergrund unscharf erscheinen zu lassen oder einen virtuellen Hintergrund einzublenden.

Das Gesehenwerden hätten wir damit abgehakt. Das Sehen macht aber doch keine Schwierigkeiten? Von wegen. Auch hier gibt es einen Haken. Um deinem Gegenüber das Gefühl direkten Blickkontaktes zu geben, musst du direkt in die Kamera schauen. Ruhen die Augen nur auf dem Bild der Übertragung, erscheint es für den Gesprächspartner so, als würdest du auf ihn herabsehen. Daher Kamera auf Augenhöhe platzieren und auch hin und wieder hineinsehen.

☐ ausladende Gestik minimieren
☐ freundliche, offene Mimik vermehrt einsetzen
☐ auf aufgeräumten Desktop achten
☐ Raum-Hintergrund seriös gestalten
☐ gepflegtes Erscheinungsbild der eigenen Person
☐ Kamera auf Augenhöhe und hineinschauen

Mit diesen Tipps bereitest du dich perfekt auf ein Vorstellungsgespräch per Video vor. Das Wichtigste: sich vor Augen halten, dass auch ein Online-Bewerbungsgespräch immer noch ein Bewerbungsgespräch bleibt. Wird der Termin aus der Ferne geführt, so macht ihn das nicht legerer. Es gibt nicht weniger zu tun, sondern mehr. Tu also alles, was du auch sonst tun würdest, um beim Bewerbungsgespräch in Erinnerung zu bleiben.

< vorherige Seite